Worauf Sie bei einem potentiellen Käufer achten müssen!

Warum es ein Fehler ist, sich zu früh auf einen Käufer festzulegen

Private Immobilienverkäufer tendieren häufig zu einem Fehler: Sie sind zu optimistisch. Das beginnt damit, dass Sie den Aufwand eines Verkaufs unterschätzen und endet nicht selten damit, dass Sie sich zu schnell auf einen Käufer festlegen.

Kein Problem, wenn dieser auch tatsächlich zahlungsfähig ist und sich als so zuverlässig erweist wie erwartet. Aber es kann auch anders kommen.

20 07 KW31 Blog Depositphotos 38806917 xl 2015 klein Copyright Yaruta

Die Liste an Gründen, warum ein Kaufinteressent im letzten Moment noch abspringen könnte, ist lang. Wir wollen Ihnen an dieser Stelle zwei typische Beispiele nennen.

Beispiel 1: Der Kredit ist geplatzt

Bei der Besichtigung war Familie Bürger so etwas von begeistert von Ihrer Immobilie – Sie waren sofort überzeugt, die idealen Käufer gefunden zu haben. Die Bürgers waren auch zweifellos wirklich fest zum Kauf entschlossen. Sie wären ohne Wenn und Aber bereit gewesen, den von Ihnen geforderten Preis zu zahlen. Also haben Sie der netten Familie im Überschwang der Sympathie Ihre Immobilie fest versprochen und allen anderen Interessenten schon mal abgesagt, um sie nicht unnötig auf die Folter zu spannen. Aber auch die nettesten Familien hängen ja beim Kauf einer Immobilie am Tropf der Bank, die die Finanzierung bewilligen muss. Als Selbstständiger hatte Herr Bürger offenbar auch noch einen geschäftlichen Kredit laufen, was er Ihnen natürlich nicht auf die Nase gebunden hat. Der Geschäftserfolg seiner kleinen Firma wurde von der Bank als zu unsicher bewertet, das vorhandene Eigenkapital als zu gering – und zack! Aus der Traum vom Eigenheim! Als Familie Bürger Ihnen die schlechte Nachricht mitteilte, mussten Sie sie sogar noch trösten! Dabei stehen Sie selbst nun vor einem Scherbenhaufen und müssen mit der Suche nach Kaufinteressenten von vorn beginnen.

Beispiel 2: Die Liebe ist geplatzt

Ein junges Pärchen, Nora und Frank, wollte Ihre Immobilie unbedingt kaufen. Die beiden waren Ihnen unheimlich sympathisch, wie sie voller Euphorie gleich bei der Besichtigung ihre Pläne schmiedeten. Sie überlegten sich ganz genau, wie Sie die Räume gestalten und wo sie das Kinderzimmer einrichten wollten. Sie bedankten sich überschwänglich bei Ihnen, dass sie ihren Hund zur Besichtigung mitbringen durften. Der würde den großen Garten mit Sicherheit lieben. Um Ihnen zu zeigen, dass Sie es mit solventen Kaufinteressenten zu tun hatten, brachten die beiden auch gleich allerhand vertrauenswürdige Unterlagen mit zum Besichtigungstermin. Wenig später hat Frank Ihnen sogar die Finanzierungszusage seiner Bank vorgelegt. Was sollte da noch schief gehen? Also haben Sie allen anderen Interessenten abgesagt. Doch plötzlich – kurz vor dem Notartermin – machen Nora und Frank einen Rückzieher. Die beiden haben noch mal nachgedacht und das Haus passt doch nicht so optimal zu ihrer jetzigen Lebenssituation. Anders gesagt: Nora und Frank haben sich getrennt. Und Sie haben schon wieder eine unangenehme Lektion gelernt: Käufer können noch so entschlossen wirken – solange der Kaufvertrag nicht unterzeichnet ist, können sie immer noch einen Rückzieher machen. Auch Beispiel 2 kommt durchaus häufiger vor als man denkt.
Auch wenn es nicht die einfachste Lösung ist: Es ist sinnvoll, mit weiteren Kaufinteressenten Kontakt zu halten, auch wenn Sie sich bereits für einen Käufer entschieden haben. Hierbei profitieren Sie gleich mehrfach von der Zusammenarbeit mit einem Makler: Sie selbst brauchen sich keine Zettelstapel mit Telefonnummern anzulegen und regelmäßig bei den Interessenten zu melden, um Sie sich warm zu halten. Diese Arbeit nimmt Ihnen der Makler ab. Außerdem fühlen sich die Interessenten dann auch nicht hingehalten, wenn es erst nach längerer Zeit zu einer endgültigen Absage kommt. Schließlich kann der Makler ihnen noch weitere Objekte zeigen. Hinzu kommt, dass ein Makler die Bonität von Interessenten schon im Vorab prüft und Ihnen somit böse Überraschungen erspart.

Sie haben nicht die Zeit, um alle Kaufinteressenten zu betreuen, Verhandlungen zu führen und Finanzierungen zu prüfen? Kontaktieren Sie uns jetzt, wir helfen Ihnen gerne beim Verkauf Ihrer Immobilie.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären. 

Bildnachweis: vectordreamsmachine/Depositphotos.com

Wir sind Experten für das Wohnen in Köln, dem Rhein-Erft-Kreis, Langenfeld und Umgebung. Als Ihr persönlicher Ansprechpartner stehen wir Ihnen
bei Verkauf, Kauf, Vermietung oder bei Bewertungsfragen gerne zur Verfügung.
Kontakt
  • Kontaktdaten
  • Rückrufbitte
  • Kontaktformular

Kontaktdaten

RE/MAX team RE/MAX Immoprojekte

Büro Köln
Immo Projekte P2 GmbH
Hermann-Heinrich-Gossen-Str. 3
50858 Köln
Telefon: +49 2234 964910

Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung

Büro Langenfeld
Immo Projekte L42 GmbH
Kampweg 8
40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173 200450

Öffnungszeiten
E-Mail senden

Kontaktformular

Rückrufbitte